Tanzarten

Tanzarten

Boogie Woogie

Beim Boogie Woogie handelt es sich um einen Vorläufer des Rock’n Roll.  Es wird hauptsächlich zu Musik aus den 50er und 60er Jahren getanzt, wobei der eine oder andere im Boogie Woogie den Rock`n Roll zu erkennen glaubt. Der wesentliche Unterschied zum Rock`n Roll besteht darin, dass der Boogie Woogie frei, spontan, mit wenig Akrobatik und viel Improvisation überall getanzt werden kann. Der Rock`n Roll hat sich dagegen zu einem reinen Turnhallen- und Turniersport entwickelt.

Ansprechpartner Boogie Woogie: Sandra Wagner Putz  Mobil: 0171 8020770   E-Mail

 

West Coast Swing

Der West Coast Swing gehört zur Familie der Swing Tänze, entstand in Kalifornien in den 30er Jahren und hat mittlerweile auch den Weg nach Europa gefunden. Der West Coast Swing geht mit der Zeit und der Musik und ist daher auf viele unterschiedliche Stilrichtungen, wie z.B. Disco, Hip-Hop, Pop, Blues oder Swing zu tanzen. Der Vorteil ist, dass für jeden Geschmack was dabei ist. Die Bewegungen beim West Coast Swing sind weich und fließend und Musikinterpretation spielt eine große Rolle. Der Bewegungsstil passt sich dem Musikstil an. Führen und Folgen sind ein wichtiger Aspekt bei diesem Tanz, wodurch die Tänzer in der Lage sind auf die Musik zu reagieren und mit wechselnden Partnern zu tanzen.

Ansprechpartner West Coast Swing: Tom Labude Mobil: 0160 941 26 557      E-Mail

Schließen